Systemumstellung bei Zusatzfeldern - AkquiseManager News: Neue Funktionen, Updates, Verbesserungen

Systemumstellung bei Zusatzfeldern

Neue Spaltenbenennungen beim Import/Export von Zusatzfeld-Inhalten

Um Ihnen auch zukünftig ein optimales Benutzererlebnis beim Umgang mit dem AkquiseManager gewährleisten zu können, sind von Zeit zu Zeit auch Änderungen hinter den Kulissen notwendig.

Mit einem Update vom 01.12.2017 haben wir darum beim Gebrauch von Zusatzfeldern den bisher noch verwendbaren alten Standard deaktiviert, sodass nur noch die Nutzung des neuen und moderneren Standards möglich ist.

Diese Verschlankung des Systems bringt sowohl Ihnen, als auch dem AkquiseManager-Team einen großen Vorteil: bessere Übersichtlichkeit durch Einheitlichkeit, sodass im Schluss eine bessere Leistung erreicht werden kann.

Was gibt es für Sie zu beachten?

Der seit 2008 verwendbare alte Standard, welcher bisher noch parallel zum später eingeführten und immer noch aktuellen Standard verwendbar war, wurde deaktiviert. Dadurch ist Folgendes zu beachten:

  • Die Zusatzfelder in den Bereichen "Kunden" und "Ansprechpartner", welche noch im alten Standard erstellt wurden, sind jetzt automatisch auf den neuen Standard übertragen worden.
  • Bei der Verwendung und Erstellung von Zusatzfeldern im Alltag gibt es für den Nutzer keinerlei Unterschiede.
  • Beim Import und Export von Zusatzfeld-Inhalten werden nun andere Spaltenbezeichnungen verwendet. Statt den alten Spaltenbenennungen "ccustom1" bis "ccustom6" bei Feldern im Bereich "Kunde" und "pcustom1" bis "pcustom6" bei Feldern im Bereich "Ansprechpartner" werden nun Benennungen verwendet, welche den Namen des Zusatzfeldes und die Kennungen "xcu" (Kunde), bzw. "xpe" (Ansprechpartner) beinhalten, siehe Schaubild unten.
    Screenshot Import-Fenster mit markierten Zusatzfeldbezeichnungen
  • Nutzen Sie alte Zusatzfeld-Benennungen in Verbindung mit einer API-Schnittstellte, so müssen diese innerhalb der nächsten drei Monate durch die neuen ausgetauscht werden.

Tipp: Werfen Sie einen Blick in den Importbereich des AkquiseManagers und vergleichen Sie die dort aufgeführten Bezeichnungen der Zusatzfelder mit den Spaltenbenennungen aus eventuell vorhandenen Tabellen, welche Sie als "Schablone" für Importe verwenden. Tauschen Sie anschließend alte Spaltenbezeichnungen in der Tabelle mit den neuen, im Importbereich ersichtlichen, aus.

Alle Kunden, welchen bereits die Spaltenbenennungen mit den Kennungen "xcu"/"xpe" vertraut sind, arbeiten schon mit dem neuen Standard. Für sie ist nichts weiter zu beachten. Eine Übersicht aller erstellten Zusatzfelder und deren "xcu"/"xpe"-Bezeichnungen in Kurzform finden Sie unter "Einstellungen", "Objekte", "Zusatzfelder".

Screenshot Fenster zum Erstellen von Zusatzfeldern mit verschiedenen Markierungen

zurück